In Kürze das Wichtigste:

1. Wahlen
Der Vorstand wurde entlastet und es wurde ein neuer Vorstand gewählt. Vom alten Vorstand stellte sich der 1. Vorsitzende (Wolfgang Eber) und der Schriftführer (Michael Neumann) wieder zur Wahl und wurden einstimmig gewählt. Neu ins Amt gekommen als Schatzmeister ist Volker Kloos, ebenfalls einstimmig von der Mitgliederversammlung gewählt. Auch die Beiräte Heinz Schäffer und Norbert Ortlieb wurden im Amt bestätigt, als neuer zusätzlicher Beirat gewählt wurde Wolfgang Trötsch.
Thomas Uhl wurde als Kassenprüfer ebenfalls wiedergewählt. Zum erweiterten Vorstand gehören auch die Leiter der Arbeitskreise Conrad Rössel, Hans-Martin Hartmann, Markus Müller und Werner Glatzle.
Das nebenstehende Bild zeigt den neu gewählten, 3-köpfigen Vorstand, von links gesehen Michael Neumann, Wolfgang Eber und Volker Kloos.

2. Neuer Arbeitskreis
Mit Zustimmung des Vorstandes und der Mitgliederversammlung wurde ein neuer Arbeitskreis gebildet unter dem Arbeitstitel
"CO2-Moral/Werte für ein gutes Leben". Vorgestellt wurde das Thema des Arbeitskreises von Norbert Ortlieb und Wolfgang Mayer. Ein Positionspapier wird demnächst auf der homepage herunterladbar sein.
Wer an dem Arbeitskreis teilnehmen möchte, ist herzlich eingeladen, sich bei den Beiden zu melden.

3. Ehrungen
Der Vorsitzende ehrte die Mitglieder Conrad Rössel und Wolfgang Mayer für 30 Jahre Mitgliedschaft im Solar mobil Heidenheim e.V., Willi Grandel und Anton Kohler für 25 Jahre Mitgliedschaft.
Er übergab den anwesenden Geehrten eine Ehrenurkunde und ein kleines Geschenk.

4. "Lectrix"
Die Vereinsgeschichte ist untrennbar mit dem Umbau eines neuen Seat Marbella zu einem Elektroauto verbunden. Das Auto wurde "Lectrix" getauft und erhielt am 01.03.1993 die Zulassung für den Strassenverkehr. Es wurde lange als Gemeinschaftsauto von Solar mobil Heidenheim e.V., später von einzelnen Mitgliedern gefahren, zuletzt in Rottenburg.
Im Sommer 2018 wurde es nach Heidenheim zurückgeholt (siehe Beitrag hier) und steht in der Garage des Vorsitzenden. Vorgesehen war, das Fahrzeug als Oldtimer zu erhalten und immer wieder auf Ausstellungen zu zeigen, was bisher allerdings nur einmal geschah.

Da demnächst ein paar Aufwendungen zum Erhalt der Fahrtüchtigkeit des inzwischen 27 Jahre alten Fahrzeugs anstehen, wurden verschiedene Ideen zur weiteren Verwendung des "Lectrix" diskutiert. Die Umsetzbarkeitbarkeit dieser Ideen wird in den kommenden Wochen geprüft.

Weitere Ideen, "Lectrix" als Zeitzeugnis mit vernünftigen Aufwand zu erhalten, sind willkommen. Auch Interessenten einer Übernahme - gerne auch Externe/Dritte - mögen sich bitte an Solar mobil Heidenheim e.V. wenden (siehe Kontakte).

Sollte sich keine praktikable Lösung ergeben, wäre die fachgerechte Entsorgung die letzte Option.